fbpx

Bye, bye TRAUMfigur – hello LIEBESlust!

hello LiebeslustDen ganzen Oktober gibt es bei der Blogparade von Lemondays für Frauen in den Wechseljahren inspirierende Artikel zum Thema „Bye, bye Traumfigur – wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht ab 40? Oder 50?“

Ganz viele großartige Autorinnen haben hier schon ihre wertvollen Erfahrungsschätze mit uns geteilt!

Auch bei mir sind die Ideen bei diesem Thema sofort losgesprudelt, weil – ich nehme es gleich vorneweg – eine Traumfigur ist für mich Zeit meines Lebens ein unerreichbarer Traum geblieben.

Ganz besonders in jungen Jahren wäre ich, wie wahrscheinlich jede Frau, lieber schlank gewesen.

Denn Schlankheit gilt nun einmal als Synonym für Attraktivität, Fitness, Gesundheit, Disziplin und Durchsetzungsvermögen.

Für mich als Genussmensch jenseits der kleinen Konfektionsgrößen hat dieses gesellschaftlich normierte Körperbild leider oft zu Frustrationen geführt – und nicht nur beim shoppen und in Umkleidekabinen.

Werden doch ganz besonders wir Frauen von klein auf tagtäglich tausendfach an unsere Verantwortung zur Körperoptimierung erinnert!

Der Prozess des Loslassens in der Lebensmitte

Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Erfahrung haben sich jedoch viele Prioritäten in meinem Leben geändert. Ich sehe die Dinge mit 50+ gelassener und habe mich von einigen Träume mit leiser Wehmut verabschiedet, oder sie zumindest neu sortiert.

Dieser Prozess fühlte sich an wie ein emotionaler Hausputz, der jedoch wichtig und notwendig war, um Klarheit über meine eigenen Bedürfnisse zu gewinnen. Denn jetzt weiß ich einfach besser, was mir wichtig ist und wofür es sich zu kämpfen lohnt!

So hat auch der Wunsch nach einer Traumfigur an Bedeutung verloren. Stattdessen ist es mir zu einer wichtigen Quelle für Energie und Lebensfreude geworden, mich selber gut zu spüren und Kraft aus meiner Mitte und meinem Frau-sein zu schöpfen.

Heute kann ich zu mir stehen und besser mit Kritik umgehen, wenn andere Menschen meine Figur, mein Aussehen oder meine Ansichten nicht mögen.

In der Lebensmitte angekommen zu sein bedeutet mehr Selbstbewusstheit und einen sorgsameren Umgang mit der verbleibenden Lebenszeit.

Ich bin nach wie vor ein emphatischer Mensch und gerne für andere da, aber gehe Zeitfressern und Energiedieben jetzt konsequenter aus dem Weg.

Ich liebe Meinungsvielfalt, aber habe keine Geduld mehr für langatmige Diskussionen mit oberflächlichen, rechthaberischen oder machtgeilen Zeitgenossen.

Mit dem Körper Frieden schließen? Hello Liebeslust!

Auch wenn ich mich meiner Traumfigur nie angenähert habe, so hat mein Körper in all den Jahren doch sämtliche Herausforderungen wie selbstverständlich mit mir gemeistert.

Es gab Zeiten, in denen ich meine Grenzen ganz genau ausloten wollte – einige Schrammen hat er dabei abbekommen und ein paar Narben sind geblieben. Aber er hat wunderbarerweise immer zuverlässig funktioniert.

Mit dem sicheren Bewusstsein, dass mir mein Körper, so wie er nun mal ist, ganz viele freudige Erlebnisse beschert hat, konnte ich in den Wechseljahren endlich mit ihm Frieden schließen.

Heute höre ich achtsamer auf seine Signale und sorge für regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und guten Schlaf. Das bin ich ihm jetzt einfach schuldig!

Die Lebensmitte als Chance – auch für die Liebe

Aus den Beratungsgesprächen mit anderen Frauen in meiner Praxis für „Liebesberatung“ weiß ich jedoch nur zu gut, dass vielen von ihnen die Phase des Loslassens rund um die Lebensmitte schwerfällt.

Das betrifft die körperlichen Veränderungen genauso wie all die anderen unerfüllt gebliebenen Wünsche und unerreichbar gewordenen Träume. Auch die Liebes-Bilanz fällt oft negativ aus, wurde doch meistens zu lange in verletzenden Beziehungen verharrt.

Wenn der männliche Partner dann auch noch seine Midlife-Crisis falsch interpretiert und bei meist jüngeren Geliebten nach Bestätigung für sein sinkendes Selbstbewusstsein sucht, stehen viele Frauen vor einem emotionalen Trümmerfeld.

Dabei kann die Lebensmitte erst recht eine Chance für Liebesbeziehungen bedeuten. Sei es, um eine langjährige, bewährte Partnerschaft zu feiern und neu zu beleben.

Miteinander Zeit verbringen zu können aus Freude an gemeinsamen Interessen, aber ohne die Verpflichtungen eines Familien- und Berufslebens.

Die Wechseljahre können auch dazu ermutigen, sich zuversichtlich auf den Weg zu machen nach einem neuen Partner, mit dem man wieder beglückende Zweisamkeit erleben kann. Gerade in der Liebe kann Frau jetzt besser die Spreu vom Weizen trennen als je zuvor.

Die neue Lust mit 50+

Höchste Zeit auch, sich sexuelle Bedürfnisse einzugestehen, die bis dahin vielleicht unvorstellbar gewesen sind oder nicht gelebt werden konnten.

In der Generation 50+ haben viele Frauen noch gelernt, ihre eigenen Bedürfnisse hintenanzustellen. Anstatt eine erfüllende Sexualität zu leben konnte das bedeuten, beim Sex lieber das Licht auszuschalten, den Bauch einzuziehen und einen Orgasmus vorzutäuschen.

Dabei ist es ganz egal ob dick oder dünn, Traumfigur oder Wohlfühlgewicht: wir können gerade als Frau in den besten Jahren und bis ins hohe Alter fantastischen Sex haben!

Ganz besonders mit dem Wissen, als Gesamtpaket sehr begehrenswert zu sein und mehr bieten zu können als je zuvor. Denn sich wohlzufühlen mit und im eigenen Körper ist die beste Voraussetzung für ein erfülltes Liebesleben.

 Am schönsten bist du, wenn du niemandem gefallen willst

Deshalb, liebe Ladies, sollten wir mit den Wechseljahren idealerweise nicht nur in der LEBENS-Mitte, sondern auch in unserer EIGENEN Mitte angekommen sein. Dann können wir unsere Einzigartigkeit zelebrieren und werden uns stark, schön und sexy fühlen.

Dazu gehört auch, den eigenen Körper bewusst zu pflegen und sinnlich zu verwöhnen. Sich beim Liebesspiel fallen lassen zu können, fähig zur Hingabe und Genuss.

Sich den Orgasmus wert zu sein und zu wissen, was uns guttut, damit wir den Partner entsprechend anleiten können – ganz ohne Scham.

Hello Liebeslust – der Weg zur Selbstliebe

Die Lebensmitte mit all‘ ihren natürlichen Veränderungsprozessen ist der perfekte Zeitpunkt, sich ehrlich einzugestehen, welche alten Muster losgelassen werden müssen und welche Träume noch verwirklicht werden wollen.

Gerne begleite ich Dich auf diesem Weg zur Selbstfindung, denn mit professioneller Unterstützung geht’s einfach leichter.

Ich freue mich sehr, wenn Du mit mir in Kontakt trittst und mir erzählst, was Dich gerade bewegt!

[button size=“large“ align=“center“ link=“https://www.terminland.de/Liebesberatung“ color=“white“ bgColor=“rgba(196,31,48,1)“ textColor=“rgba(255,255,255,1)“ hoverBgColor=“rgbargba(221,250,249,1)“ hoverTextColor=“rgba(255,255,255,1)“ width=“250″ icon=“calendar-check-o“ icon_color=“#ffffff“]Finde zu deiner Selbstliebe![/button]

Einen wunderschönen Blogartikel über das „in der Mitte deines Frau-seins ruhen“ hat Nives Gobo geschrieben.

Tolle Tipps, warum Gesundheit im Darm beginnt, findest du im Beitrag von Hannelore Riedmiller.

Damit Menschen wie ich sich in ihrer Kleidung dennoch stark und schön fühlen können, dafür gibt es Näh-Expertinnen wie Gabriele Brandhuber.

Weitere Artikel über die Herausforderungen in der Lebensmitte findest du in meinem Liebesblog!

 

 

 

5 Kommentare zu „Bye, bye TRAUMfigur – hello LIEBESlust!“

  1. Pingback: Blogparade "Bye bye Traumfigur? Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht ab 40 oder 50?" - LEMONDAYS

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top